Tell the World

Tell the World

Tell the World

Allgemein

0 138

Die Tell the World Community nutzt seit kurzem einen eigenen Discord-Server zur Kommunikation. Neben unseren Streamern findet hier auch die Community zusammen, um über diverse Sprach- und Textkanäle miteinander zu kommunizieren und auf dem Laufenden zu bleiben.

0 226

Die ESL belegt zur Gamescom 2017 die Halle 9, mit mehr als 5.000 Quadratmeter nimmt die ESL Arena gut ein Drittel der kompletten Halle ein. Mit einer „Main Stage“ und „Alternate Stage“ erhält man Zugang zu einer Vielzahl von Turnieren, vor über 350.000 Zuschauern die erwartet werden. Genießt eine spannende und ereignisvolle Woche mit Spieltitel wie: PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS, Blade & Soul, Counter-Strike: Global Offensive, CROSSFIRE, FIFA 17, League of Legends, Project CARS und Rainbow Six: Siege.

 

 

ESLARENAGC

 

Hier das Programm für die ESL Arena im Überblick:

An allen Gamescom-Tagen (Mittwoch bis Samstag)

Live-eSport, Meet & Greets, Verlosungen und Vieles mehr
ESL Playground powered by Red Bull: Turniere für jedermann – auf dem Programm stehen unter anderem

„Clash Royale“, „FIFA 17“, „Rocket League“ und „The Unspoken“

Gamescom PUBG Invitational mit den 80 weltbesten „Playerunknown’s Battlegrounds“-Spielern“

 

ESLARENAPUBG

 

Andere Veranstaltungen in der ESL Arena

ESL Arena : Mittwoch, 23. August.

„Project Cars“ World Final mit den Top-5-Teams aus der SMS-R-Championship-Serie.

ESL Arena : Donnerstag, 24. August.

„Crossfire“ Stars European Finals: Die Alternate Stage ist Schauplatz des Turniers mit den vier besten europäischen „Crossfire“-Teams – unter anderem geht es um einen Startplatz beim „Crossfire Grand Final“ in Shanghai.
„Blade & Soul“ European Regional Championship (Main Stage): Die acht besten Teams spielen um den Titel des EU-Champions bei der World Championship 2017 in Südkorea.

ESL Arena : Freitag, 25. August.

„Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege“ Pro League Season 2 Finals / Play-Offs (Main Stage) mit Acht Top-Teams aus Mittel- und Südamerika, Nordamerika und Europa Paysafecard Beat the Legends Vol. 3 („Counter-Strike: Global Offensive„): Die 16 besten Amateur-Teams kämpfen gegen die bekannten Spieler „bodyy“ und „apEX“ (G2 eSports) auf der Alternate Stage.

ESL Arena : Samstag, 26. August

ESL Meisterschaft Finals „League of Legends“, „Counter-Strike: Global Offensive“, „FIFA 17“
„Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege“ Pro League Season 2 Finals / Grand Final (Main Stage) mit Acht Top-Teams aus Mittel- und Südamerika, Nordamerika und Europa.

 

0 1144

So mancher Spieler wird sich nun endlich freuen können, denn seit heute steht es fest: Doomfist erscheint bald!

Lange hat es sich hingezogen – Gerüchte, Vorfreude, Enttäuschung. Bis zu diesem Zeitpunkt war einfach alles möglich, wenn man an Doomfist dachte. Erstmals wurde der Doomfist-Hype durch den US-Amerikanischen Schauspieler Terry Crews angefeuert. Dieser konnte bis heute nicht wirklich abflauen. Blizzard scheint nun endlich die Community erlösen zu wollen und veröffentlichte einen Zeitungsartikel.

Die Times of Numbani berichtet über den Vorfall
Die Times of Numbani berichtet über den Vorfall

Der Zeitungsartikel

Wie bereits bei Orisa handelt es sich hierbei um einen Beitrag einer vollkommen freierfundenen Nachrichten-Redaktion. Diese ist dieses Mal in Numbani ansässig und berichtet von einem Vorfall vor drei Monaten.

Doomfist wurde von Helix Securities verwahrt
Doomfist wurde von Helix Securities verwahrt

Bei diesem Vorfall handelt es sich um einen Angriff auf eine streng geheime Hochsicherheitsanlage von Helix Securities. Dieses Gefängnis ist unter anderem dafür zuständig die schwersten Verbrecher sicher zu verwahren. Mit einem Flugzeug gelang es dem Talon-Agenten Reaper an den Sicherheitsanlagen vorbeigeschleust zu werden. Dies verlief ohne Probleme, da fehlerhafte Scans zeigten, dass das Flugzeug leer war. Die Nachrichtenredaktion geht davon aus, dass das Sicherheitspersonal infiltriert wurde. Der ein oder andere Fan des Spieles wird sofort Sombra im Verdacht haben. Schließlich ist die Mexikanerin die beste Hackerin der Welt und es ist bekannt, dass sie sich mit Talon verbündet hat. Reaper bahnte sich eine Schneise der Verwüstung durch das Gefängnis und wusste ganz genau wen er befreien wollte. Akande Ogundimu, besser bekannt als Doomfist.

Die Times of Numbani berichtet ebenfalls darüber, dass Akande wieder in Numbani aufgetaucht sei. Um genau zu sein trat er im Adawe International Terminal gegen die damals neu eingeführten OR-14 an. Der Schwerverbrecher zeigte nicht nur, dass die neuen Sicherheitsroboter nichts mehr als Blechbüchsen waren. Sondern auch, dass er den Namen Doomfist nicht umsonst trug.

Falls ihr den artikel selbst lesen wollt, dann findet ihr ihn im Blizzard Forum.

Damit ist es nun sicher, dass Doomfist der nächste spielbare Held im beliebten Online-Shooter Overwatch sein wird. Seid ihr gespannt auf Doomfist und verfolgt den Hype-Train bereits?

0 276

Heute haben wir ein Interview mit Geschäftsführer und Lead Entwickler „Andre Bürger“ aus dem Hause VISGames, welche durch Spiele wie Pineview Drive, Obscuritas & co bekannt geworden sind!
Tell-the-world
Hallo Andre, freut mich das du dir die Zeit für mich nimmst. Ich hoffe dir geht es gut?

VISGames:
Mir geht es gut, danke der Nachfrage und natürlich nehme ich mir auch gerne die Zeit.

Tell-the-world
Das freut mich! Damit unsere Leser wissen mit wem wir es zu tun haben, würde ich dich bitten, dich einmal kurz vorzustellen.

VISGames:
Mein Name ist Andre Bürger, 41 Jahre alt und ich bin einer der Gründer sowie auch der Geschäftsführer der Firma VIS-Games mit Sitz in Frechen bei Köln. Neben der Geschäftsführung bin ich selber auch Grafiker und Programmierer und auch maßgeblich an den meisten Entwicklungen aus unserem Haus mit verantwortlich.

Tell-the-world
Nachdem wir vorletzte Woche auf Pineview Drive aufmerksam gemacht worden sind und ich persönlich sehr positiv überrascht worden bin, hast du uns noch Teaser zu zukünftigen Spielen wie dem zweiten Teil von „Pineview Drive – Rising Storm“, „Isla“ sowie „The Nightfall“ gezeigt. Welche ebenfalls in den Teasern extrem  interessant aussahen. Sind die Spiele vom Prinzip her auch aufgebaut wie Pineview Drive ?

VISGames:
Zunächst freut es mich natürlich sehr zu hören, dass euch Pineview Drive gefallen hat.
Die neuen Spielen werden eines mit Pineview Drive gemeinsam haben: Sie werden auch wieder primär in die Richtung von psychologischen Horror gehen. Pineview Drive – Rising Storm wird dabei nahtlos an Pineview Drive 1 anknüpfen und viele Fragen rund um das alte Anwesen beantworten. Dabei wird sich das Gameplay aber schon von Teil 1 unterscheiden, indem deutlich mehr Interaktion hinzukommt, mehr Story erzählt wird und man auch neue Orte betreten wird, die man in Teil 1 eben noch nicht gesehen hat.
Die Spiele „Isla“ und „The Nightfall“ gehen zwar von der Grundstimmung in ähnliche Richtungen wie Pineview Drive, unterscheiden sich aber deutlich durch die Settings und werden einige Überraschungen bieten, die man von Pineview Drive so eben nicht kennt.

Tell-the-world
Gibt es schon eine Bekanntmachung zum Release Datum der Spiele ?

VISGames:
Ganz genaue Releasetermine können wir aktuell leider noch nicht sagen. Das liegt primär daran, dass die Entwicklungen der neuen Spiele komplett durch uns selbst finanziert werden und wir diese nicht mehr direkt mit einem Publisher machen. Das bietet für uns den Vorteil, dass wir völlig frei darin sind, den Inhalt und das Gameplay der Spiele festzulegen  und das Spiel dann auf den Markt bringen können, wenn wir selbst zu 100% damit zufrieden sind.  Was wir allerdings sagen können ist, dass zunächst das Spiel The Nightfall erscheinen wird, danach Pineview Drive – Rising Storm und als letztes der drei Spiele dann Isla.
Nach aktueller Planung wird dieses Jahr auf jeden Fall noch The Nightfall erscheinen und gegen Ende des Jahres wahrscheinlich auch Pineview Drive – Rising Storm. Wir werden aber natürlich unsere Fans immer regelmäßig über den aktuellen Entwicklungsstand informieren.

Tell-the-world
Wie kam es dazu, das Ihr auf das Genre Horrospiele kamt, da man aus eurem Hause ja auch diverse Simulatoren kennt. Wenn ich mir als Beispiel hier Spieletitel wie „Flughafen-Feuerwehr-Simulator“, „Fairground 2“ oder der „Chirurgie Simulator 2“ anschaue, sind die Genres welche Ihr bedient ja ziemlich Breit gefächert.

VISGames:
Allgemein haben wir in den Jahren seit 2003 eigentlich sehr viele Genres bedient, allerdings war es dann so, dass viele unserer Publisher irgendwann primär Spiele haben wollten, die eben in den Bereich der Simulationen fielen. Das begründete sich einfach darin, dass der deutsche Spielemarkt zu dieser Zeit einfach einen großen Bedarf an diesen Spielen zeigte. Über diese Jahre sammelten sich hier natürlich aber auch andere Ideen für neue Spiele und wir sahen selbst auch einfach eine Marktlücke im Bereich von psychologischen Horrorspielen. Uns selbst fehlte diese Art Spiel auf der Markt und wir hatten einige Vorstellungen, wie eben ein solches Spiel aussehen müsste. Über ein paar Umwege kamen wir dann am Ende zu Pineview Drive, welches sich dann auch seit Veröffentlichung großer Beliebtheit erfreut und auch heute noch regelmäßig gespielt wird, von vielen Spielern. Nach Pineview Drive haben wir dann auch gesehen, dass unsere Art ein Horrorspiel zu gestalten wohl so gut ankommt und dass es sich durchaus lohnt in diesem Bereichen weiter zu machen und unsere neuen Ideen ebenfalls umzusetzen.

Tell-the-world
Dürfen wir uns zukünftig auf weitere Horrospiele Titel von Euch freuen ?

VISGames:
Das ist natürlich immer schwer zu sagen was die Zukunft bringen wird. Aber solange die Spieler Spaß an derartigen Spielen haben und uns die Ideen nicht ausgehen werden wir sicher noch einiges in dieser Richtung machen.

Tell-the-world
Andre, ich danke dir herzlich für deine Zeit. Hast du noch ein paar letzte Worte?

VISGames:
Nichts zu danken, habe mir die Zeit sehr gerne genommen und es freut uns natürlich immer wieder zu sehen, dass das Interesse an unseren Spielen und auch unserem Unternehmen besteht.  Wir hoffen natürlich, dass auch unsere neuen Spiele wieder den Nerv der Zeit und der Spieler treffen werden und auch wieder für die notwendige Portion Gänsehaut und Unbehagen sorgen werden.

Tell-the-world
Danke, dann wünsche ich dir noch einen schönen Tag !

0 590

Das Anniversary Event von Overwatch ist im vollen Gange und um der Jubiläumsfeier einen krönenden Abschluss zu verpassen, hat Blizzard ein Double XP Weekend angekündigt.

Mehr Erfahrungspunkte bedeutet mehr Lootboxen!
Mehr Erfahrungspunkte bedeutet mehr Lootboxen!

Das Geburtstagsevent von Overwatch stand bisher unter keinem guten Stern. Durch die Masse der Items aus den Lootboxen ist es dieses Mal das bisher teuerste Event. Dazu kommt, dass kein neuer Spielmodi, wie bei jeden anderen Event, hinzugefügt wurde. Insgesamt steht die Spielergemeinde dem Anniversary Event also eher kritisch gegenüber.

Um die erhitzten Gemüter ein wenig abzukühlen hat sich Blizzard also folgendes einfallen lassen: Ein Double XP Weekend. Ihr bekommt vom 08. – 12. Juni einen riesen Erfahrungspunkteschub. Bei uns startet das Event etwas verzögert am Freitag, den 09. Juni, dauert dafür aber auch bis Dienstag, den 13. Juni. Während des Double XP Weekends ist es euch möglich mindestens doppelt so viele Erfahrungspunkte zusammeln, wie gewöhnlich.

Die Startzeiten des Double XP Weekends
Die Startzeiten des Double XP Weekends

Sicherlich habt ihr euch gefragt: „Warum steht da mindestens doppelte Erfahrungspunkte?“. Das ist ganz einfach zu beantworten. Während des Double XP Weekends bekommt ihr auf folgende Erfahrungspunktequellen einen Bonus.

  • Verbrachte Zeit in einer Runde
  • Eine Runde beendet
  • Aufeinanderfolgende Spiele beenden
  • Sieg einer Runde
  • Falls ihr ein Team auffüllt (Falls jemand rausgegangen ist, AFK war, etc)
  • Erhaltene Medalien

Ebenfalls betroffen ist der Gruppenbonus, welcher sich multiplikativ erhöht. Nur der „Erster-Sieg-des-Tages“-Bonus wird nicht erhöht.

Ihr seht also, dass es insgesamt auf mehrere Faktoren ankommt, ob ihr viele Erfahrungspunkte während des Double XP Weekends sammeln könnt. Insgesamt sollte es euch aber nocheinmal die Chance geben einige Lootboxen abzustauben.

0 710

In Overwatch konnten aufmerksame Spieler in den letzten Tagen immer wieder neue Poster auf den Karten entdecken. Diese Poster hatten alle das selbe Schema: Weltall, Mond und der Titel Horizon. Nun wurde endlich ein Trailer veröffentlicht, welcher die Vermutungen bestätigt.

Durch die fiktive Pressekonferenz der Lucheng Interstellar wurden Auszüge eines veralteten E-Mail-Austausches veröffentlicht. In diesen geht es insbesondere um die Mondkolonie Horizon, deren Mitbewohner und was dort vor ungefär 10 Jahren passiert sein soll. Bisher wissen wir lediglich, dass der genetisch verbesserte Gorilla Winston von dieser Basis stammt. Auf Horizon wurde der sprechende Menschenaffe von seinem Vater und Namensgeber Dr. Winston großgezogen. Als es auf dem Mond zu Aufständen seitens der anderen Versuchsobjekte kommt, kann der spätere Overwatch-Agent gerade so fliehen.

Die neue Karte

Mit Horizon wird eine neue Angriffskarte veröffentlicht, welche ihr in Die Mondbasis Horizonjedem Spielmodus spielen könnt. Ähnlich wie auf Hanamura oder Anubis gilt es hier entweder Punkte einzunehmen oder zu verteidigen.  Dem Trailer kann man entnehmen, dass verschiedene Areale und Zimmer zur Erkundung offen stehen werden. Zum Beispiel kann man in ein Bio-Labor gehen, Winstons Kinderstube besuchen oder auch ein riesiges Teleskop besichtigen. Falls ihr die spektakuläre Mondbasis selbst erforschen wollt, dann nur zu. Horizon ist bereits auf dem PTR-Server spielbar

Neuer Held geteasert

Damit der Overwatch-Community auch bloß nicht die offenen Münder wieder zu schnell zugehen hat Blizzard einen weiteren Teaser eingebaut. Aus dem E-Mail-Verkehr ist nämlich zu entnehmen, dass das Testsubjekt Hammond nicht mehr auffindbar war. Hammond verschwindet in HorizonOb er sich hinter dem Aufstand in der Vergangenheit verbirgt ist aber noch ein Rätsel. Aus einer Nachricht von Dr. Zhang ist leider auch nur zu entnehmen, dass es sich bei ihm um eine kleinere Spezies handelt. Ein Gorilla wie Winston kann man also ausschließen, aber ob es sich um eine andere Affenart handelt steht somit noch offen.

Ebenfalls spricht für die These eines neuen Helden ein Satz von Jeff Kaplan, welchen er während des Anniversary-Streams aussprach: „A new hero is on the horizon“. Zu dem Zeitpunkt ging man aber nicht davon aus, dass dieser Satz einmal eine komplett andere Bedeutung bekommen würde.

 

Was denkt ihr über den Trailer zu Horizon? Freut ihr euch auf die neue Karte? Und was denkt ihr über die Gerüchte über Hammond?

0 761

Overwatch feiert demnächst seinen ersten Geburtstag und dieser wird gebührend mit dem Anniversary Event gefeiert.  Nach einem anfänglichen Leak macht Blizzard nun Nägel mit Köpfen und veröffentlicht offiziell die Informationen zu dem Event.

Anlässlich des Anniversary Event hat Blizzard ein Rückblick-Video  veröffentlicht. Dieses zeigt noch einmal alle Highlights des vergangenen Jahres, zum Beispiel den Launch-Tag oder aber auch den ersten Worldcup. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Ende des viereinhalb Minuten langen Clips geschenkt werden. Denn hier wird das Anniversary Event direkt angeteasert und das Datum dafür veröffentlicht. Schon nächste Woche wird es starten und vom 23. Mai bis zum 12. Juni wird es andauern.

Die Game of the Year Version

Anlässlich der Festivitäten um das Anniversary Event gibt es eine „Game of the Year Version“ von Overwatch. Diese wird die „Origins Edition“ ablösen.  Mit der Origins Edition habt ihr nicht nur Skins für Overwatch bekommen, sondern auch Goodies für andere Spiele von Blizzard. Die Game of the Year Version enthält genau die gleichen Extras wie diese und noch dazu 10 Lootboxen obendrauf.

Events über Events

Um dem Ganzen noch eins drauf zu setzen verkündigte Blizzard, dass alte Events im neuen Jahr erneut gefeiert werden können. Somit ist es wahrscheinlich also möglich vergangene Event-Skins nocheinmal abstauben zu können. Natürlich wurde aber ebenfalls versprochen, dass alte Events mit neuen Inhalten erscheinen werden.

Zum Anniversary Event gibt es ein brandneues Emote
Zum Anniversary Event gibt es ein brandneues Emote

Als kleines Schmankerl gibt es für Reaper obendrauf noch ein Emote. Die Fans der Comic-Reihe dürften sich hier besonders freuen, denn es handelt sich um das verschmitzte Schulterzucken aus „Der Aufstand“.

Zum Geburtstag gibt es Skins!

Kosmetische Veränderungen gehören zu den Events, wie der Payload ins Ziel. Deswegen wird es sicherlich auch zum Anniversary Event wieder etliche neue Outfits für die Helden geben. Vorab wurden aber schon vier von ihnen auf der koreanischen Twitter-Seite veröffentlicht. Ob die Skins in dem Video aus der Legendär- oder Episch-Kategorie kommen wird nicht verraten.

Neuer Modus im Anmarsch?

Ebenfalls veröffentlichte Blizzard einen kleinen Teaser, welcher Ausschnitte von neuen Karten zeigt. Entgegen erster Vermutungen handelt es sich hierbei aber nicht um neue Karten für 1 vs 1 oder 3 vs 3. Der Arena-Modus wird mit dem Anniversary Event hinzugefügt. Wenn man sich die Bilder genauer anschaut, so sieht man bereits einige Parallelen zu diversen Karten, die es bereits gibt. So kann man zum Beispiel Überreste eines zerstörten Omnics in einem Wald mit zerfallenen Häusern betrachten. Das wirkt wie eine kleine Erweiterung von Eichenwalde.

 

 

Wie steht ihr zu dem Anniversary-Event? Werdet ihr gebührend mit den Entwicklern feiern? Lasst es uns eure Meinung über die neuen Skins wissen!

 

0 469

Wir, das Tell The World Team, suchen tatkräftige Unterstützung. Du bist begeisterter Zocker und möchtest hautnah an der Entwicklung der deutschen Gaming-Szene teilnehmen oder sogar darüber berichten? Bist du daran interessiert mit einem guten Team zusammenzuarbeiten und Gleichgesinnte auf dem neuesten Stand halten? Dann bist du der Richtige!

 

Wer sind wir?

Wir sind das Team von Tell The World. Ein bunter Haufen, dessen Hobby das Zocken ist. Egal ob Shooter, Fantasy RPG oder Science Fiction Moba – Wir interessieren uns für jede Sparte. Unser Ziel ist es regelmäßig Gleichgesinnte mit Neuigkeiten aus der Gaming-Branche, dem E-Sports-Bereich oder anderen interessanten Themenbereichen zu versorgen. Ziel ist es eine großartige Community aufzubauen, in der jeder berichten darf, worüber er gerade reden möchte.

Wie kannst du uns dabei helfen?

Bewerb dich als Redakteure und werde ein Teil des Teams.

Anforderungen:

  • Du solltest gut über eine Thematik informiert sein (Themenspezifische Internetseiten solltest du regelmäßig besuchen)
  • Du solltest die deutsche Sprache beherrschen (Damit du eigenständig Artikel schreiben und veröffentlichen kannst)
  • Du solltest die englische Sprache einigermaßen beherrschen (Englische Artikel lesen und in eigenen Worten wiedergeben können)
  • Du solltest mindestens einen Artikel die Woche schreiben können (oder auch andere Artikel zur Korrektur lesen können)
  • Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein
  • Ganz Wichtig: Spaß daran haben!

Was hast du davon?

  • Flexible Arbeitszeiten (Du kannst selbst entscheiden, wann ein Artikel veröffentlicht wird. Deinem Privatleben sollte die Arbeit bei TTW ebenfalls nicht im Weg stehen)
  • Einblick in redaktionelle Tätigkeiten (Falls ihr euch vorstellen könnt später in diesem Bereich zu arbeiten könnt ihr hier erste Erfahrungen sammeln
  • ein dynamisches, junges Team

Was solltest du bedenken?

Du musst dir bewusst sein, dass diese Arbeit auch viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Spaß und gegenseitiges Helfen steht bei uns zwar in Vordergrund, aber jeder muss sich seiner Pflichten bewusst sein und diese Ernst nehmen. Die Arbeit als Redakteur ist unbezahlt und es handelt sich hierbei um kein Praktikum.

Wie bewirbst du dich?

Solltest du Interesse haben, schick uns folgende Sachen an: Wolfbat@tell-the-world.com

  • Betreff: Bewerbung als Redakteur
  • Ein Motivationsschreiben (ca. eine halbe Seite)
  • Ein Beispielartikel (zu einem aktuellen Geschehniss)
  • Ein „Gamerlebenslauf“ (Tabellarisch angeben, was du im Gaming-Bereich schon gemacht hast. Besondere Clanmitgliedschaft, Redaktionsarbeit, usw)
  • Kontaktmöglichkeiten (Skype, E-Mail, etc)

0 926

Vor wenigen Tagen haben wir euch einen skeptischen Blick auf die Overwatch League (OWL) geboten. Besonders kritisch sahen wir die kaum vorhandene Kommunikation seitens Blizzard mit den E-Sport-Organisationen. Nun zieht der Spiele-Puplisher nach und veröffentlicht ein erstes Konzept.

Städte Slots

Rod „Slasher“ Breslau, ein weltweit angesehener E-Sport-Journalist, veröffentlichte vor kurzem via Twitter ein Bild. Auf diesem war der erste Konzeptversuch der Overwatch League zu sehen. Die OWL sollte laut diesem 16 Städte-Slots bekommen, in welche sich Organisationen einkaufen können. Die Städte wären folgende: Los Angeles, New York, Boston, Washington D.C, Dallas, San Francisco, Seattle, Chicago, Miami, Toronto und Mexico City für Nordamerika. Paris, London und Frankfurt für Europa. Seoul und Shanghai für Asien. Blizzard würde mit dieser Version der Overwatch League 70% der Teams in den USA ansiedeln.

Das erste Konzept der Overwatch League
Das erste Konzept der Overwatch League

Breslau äußert sich zu der Verteilung:

Ich persönlich  heiße unseren neuen „globale-Städte“-E-Sport mit 70% der Teams aus Nordamerika und wahrscheinlich allen stattfindenden Spiele der OWL in Süd-Californien willkommen.

Laut SBD (Sports Business Daily) schwanken die Preise für die Städte-Slots in der Overwatch League stark. Während ein Slot einer kleineren Stadt ungefähr 2-5 Millionen US-Dollar wert ist, liegt der Preis für den Slot von Los Angeles zwischen 10 und 15 Millionen US-Dollar.

Weitere Fragen kommen auf

Mit diesem Rohentwurf sind ein paar weitere Informationen zu der Overwatch League veröffentlicht worden. Jedoch wirft dieser im Endeffekt mehr Fragen auf, als er beantwortet. Schließlich wissen wir immer noch nicht wie viele dieser Slots zur Verfügung stehen, oder ob mehrere Teams eine Stadt vertreten können.

Kritiker lassen anmerken, dass durch diese Verteilung kaum ein internationaler Vergleich gezogen werden kann. Die USA hätten allein durch die Masse an Teams einen Vorteil. Dadurch wäre eine Weltmeisterschaft für Sponsoren und Organisationen außerhalb Nordamerikas wieder uninteressant.

So könnte die Overwatch League aussehen.
So könnte die Overwatch League aussehen.

Außerdem stellt sich die Frage, ob Spieler außerhalb ihrer Heimatregion leben und spielen dürfen. Sollten zum Beispiel Organisationen aus Europa nur Spieler aus Europa verpflichten dürfen, so würde dies für manche Städte dieser Liste die Auswahl sehr beschränken. Selbst, wenn dem nicht so wäre, würde hierbei das allseits bekannte Problem des E-Sports auch in der Overwatch League auftreten: Das Visum der Spieler. Ob und wie dieses Problem von Blizzard gelöst wird, bleibt offen.

Eine mögliche Lösung?

Die Fangemeinde ist heiß auf Informationen und auch Spieler und Organisationen benötigen dringend welche. Im Moment wirkt es aber so, als würde Blizzard zwar wissen, was sie mit der Overwatch League erreichen wollen, doch mit der Umsetzung Schwierigkeiten haben. Eine mögliche Lösung wäre, wenn man ähnlich wie in anderen E-Sport-Titeln ein Regionen-System einführen würde. Die besten Teams, der jeweiligen Regionen könnten dann in internationalen Events gegeneinander antreten. Den Städte-Aspekt könnte man damit leicht verbinden und somit trotzdem neue Wege einschlagen.

Was ist eure Meinung zu der Verteilung der Städte-Slots aus dem Konzept? Welches Team würdet ihr gerne in der Overwatch League sehen?

 

0 310

Noch vor wenigen Tagen berichteten wir, dass Doomfist eventuell nicht der neue Charakter in Overwatch sein könnte. Nun scheint laut Blizzard News Doomfist von Efi Oladele abgelöst zu werden.

In den letzten Tagen war die Enttäuschung darüber groß, dass es Doomfist wohl doch nicht als nächster Held in den beliebten MMo-Shooter schaffen würde. Doch dann geschah etwas, was keiner vorausgesehen hatte: Ein neuer Hinweis auf einen möglichen neuen Charakter im Overwatch-Universum könnte Efi Oladele sein.

Atlas News - Ein Nachrichten-Portal in Overwatch
Atlas News – Ein Nachrichten-Portal in Overwatch

Bei dem Hinweis handelt es sich aktuell um eine Ausgabe der „Atlas News“, einem Nachrichten-Magazin in Overwatch. In der Rubrik „Spotlight on Numbani“ wird ein Aussschnitt eines Interviews mit Efi Oladele gezeigt. Numbani ist eine spielbare Karte in Overwatch und darüber hinaus als „Stadt der Harmonie“ im Overwatch-Universum bekannt.

Informationen aus dem Interview

Efi Odalele
Efi Odalele

Efi Oladele ist ein elf Jahre altes Mädchen aus Numbani. Sie hat sich das sogenannte „Superhirn-Stipendium“ erarbeitet. Efi gilt als ein sehr vielversprechendes junges Genie im Bereich der Robotik und der künstlichen Intelligenz. Bereits als kleines Mädchen hat sie angefangen kleine Roboter und Drohnen zu basteln, welche ihr halfen alltägliche Aufgaben zu bewältigen. Efis Traum ist es eines Tages Dinge zu erschaffen, welche nicht nur nützlich sind, sondern auch beschützen können. Ihre neuesten Pläne möchte sie allerdings noch nicht verraten.

Im Forum von Blizzard wird natürlich wieder stark gerätselt, was Efis Pläne denn zu bedeuten haben könnten. Wird Efi Oladele denn tatsächlich der neue Charakter und arbeitet mit Hilfe von Drohnen? Oder hat sie den neuen Helden erschaffen, so wie es ihre Aussage vermuten lässt? Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich, dass Efi Oladele dazu dient um die Hintergrundgeschichte des Universums und dessen Neuzugänge zu erweitern.

Numbani - Stadt der Harmonie
Numbani – Stadt der Harmonie

Was denkt ihr? Wird Efi Oladele ein neuer Held in Overwatch sein, oder dient sie nur um die Massen scharf auf den neuen Helden zu machen? Eure Meinung interessiert uns.

RANDOM POSTS

0 138
Die Tell the World Community nutzt seit kurzem einen eigenen Discord-Server zur Kommunikation. Neben unseren Streamern findet hier auch die Community zusammen, um über...