Tell the World

Tell the World

Tell the World

Filme

4 1174
Batman vs Superman

Batman vs Superman Kritik

Spoilerfrei

Der zweite Film im DC Universum hat das Licht der Welt erblickt und ich habe mich im Vorfeld sehr auf Batman vs Superman gefreut. Ob er die Erwartungen erfüllen konnte, werdet ihr hier lesen.

Vielleicht sollten wir erstmal zu den Unterschieden zu den Marvel Filmen kommen, denn mit diesen muss DC sich einfach messen lassen.

Wie schon bei „Man of Steal“ ist die Bildsprache deutlich dunkler. Auch die Welt ist deutlich distopischer und die Helden hadern auch mehr mit sich selbst und versuchen ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Das kann man mögen oder nicht. Dieser Ansatz gefällt mir persönlich besser, als bei Marvel, aber das ist Geschmackssache.

Ich kann jedem, der die Möglichkeit hat, nur empfehlen Batman vs Superman im IMAX zu sehen, weil das Erlebnis dort schon deutlich besser ist und auch viele Szenen direkt hierfür gedreht wurden.

Kommen wir zur musikalischen Untermalung. Hier haben Hans Zimmer und Junkie XL (ja, er heißt wirklich so) ganze Arbeit geleistet. Der Sound passt perfekt zum Film, ist episch und brachial zugleich. Vor allem hat mir der Score von Wonder Women gefallen. 10/10 Punkten.

Eine der größten Fragen die im Raum standen war, wie sich Ben Affleck als Batman schlägt. Für mich ist er der beste Batman, den ich bis jetzt auf der Leinwand gesehen habe. Die Liebe zu Batman merkt man Affleck in jeder Szene an. Mit einem besseren Drehbuch, hätte er auch noch deutlich mehr aus Batman rausgeholt. Hier kann ich nur sagen, dass ich mich sehr auf den eigenständigen Batman Film freue. Glaubt man den Gerüchten, schreibt wohl auch Ben Affleck das Drehbuch. Das er dies kann, hat er schon mit „Gone, Baby Gone“, „Good Will Hunting“ und „The Town“ gezeigt.

Eine weitere große Überraschung für mich war Wonder Women, gespielt von Gal Gadot. Nicht nur das Frau Gadot atemberaubend aussieht, sondern sie ist auch perfekt gecastet. Sie nimmt fast in jeder Szene den Raum ein und spiegelt auch sehr gut den Amazonencharakter von Wonder Women dar.

Und damit kommen wir zu den beiden weniger guten Hauptdarstellern. Als erstes Jesse Eisenberg als Lex Luther. Ich weiß ja nicht, was Zack Snyder ihm vorher gesagt hat, aber seine Performance wirkte leider immer etwas durch den Wind. So richtig wollte der Funke nicht überspringen, obwohl ich ihn sehr mag als Schauspieler.

Das weitaus größere Problem habe ich mit Superman. Nicht, weil Henry Cavill kein guter Superman ist, sondern eher, weil das Drehbuch ihn so blass lässt. Sehr Schade und leider eine vergebene Chance.

Man merkt dem Film oft an, dass er als Grundlage für die „Justice League“ dient. Viel Stückwerk, um Charaktere zu beleuchten, die wir noch öfters sehen werden. Zack Snyder hat viel von seinen klassischen Elementen auch hier wieder platziert. Traumsequenzen, seine Kameraarbeit und Slowmotions sind nur einige davon. Manchmal wirken die Bilder zu pathetisch. Superman wird wie Jesus inszeniert, was ich nicht gebraucht hätte. Sicherlich, hätte man die ein oder andere Szene weglassen können, weil sie die Story nicht voran bringt. Aber, damit kann ich leben, denn…

Ich hatte irre viel Spaß im Kino! Geile Kämpfe, eine hammerstarke Einleitung, ein extrem coolen Kampf zwischen Batman und Superman (auch wenn ein bisschen kurz) und eine der besten Batman Single-Kampfszenen, die es bis jetzt gibt. Mir war nicht einmal Langweilig. Die wenigen One-Liner die es gab, haben auch gesessen. Es gab richtig viele WOW-Effekte.

Jeder der mich kennt, weiß das ich Blockbustern immer eher kritisch gegenüberstehe. Aber, hier ist einfach der kleine Junge in mir wieder rausgekommen.

Viele andere Kritiken sind eher verhalten ausgefallen… aber hey. Scheiß drauf. Kino muss vor allem Eins. Spaß machen. Das hat Batman vs Superman geschafft.

Ich freue mich schon auf die Bluray von Batman vs Superman, denn in dieser soll es eine 30 minütige längere und härte Version geben.

Liebe Grüße

Euer Oliver von Project P

RANDOM POSTS

0 138
Die Tell the World Community nutzt seit kurzem einen eigenen Discord-Server zur Kommunikation. Neben unseren Streamern findet hier auch die Community zusammen, um über...